Anna

by Karin Rabhansl

/
  • Streaming + Download

    Includes unlimited streaming via the free Bandcamp app, plus high-quality download in MP3, FLAC and more.
    Purchasable with gift card

      €10 EUR  or more

     

1.
03:46
2.
02:46
3.
03:25
4.
5.
03:24
6.
03:17
7.
03:16
8.
9.
10.
11.
02:58
12.
03:26
13.

credits

released May 8, 2015

license

all rights reserved

tags

about

Karin Rabhansl BY, Germany

KARIN RABHANSL hat ihre Seele an den Teufel verkauft. Zumindest hat es sich gelohnt: „Tod & Teufel“, das vierte Studioalbum der Sängerin und Gitarristin aus dem niederbayerischen Trautmannsdorf, ist eine Mörder-Scheibe geworden: Leichtfüßig, grenzüberschreitend, frei von jeglicher Befindlichkeitssäuselei und weder Kaff noch Großstadt.
„Liederbayern strikes back!“
... more

shows

contact / help

Contact Karin Rabhansl

Streaming and
Download help

Redeem code

Report this album or account

Track Name: War des ois
Dei Mama sogt: „Aus dir wird nix, dei Bruada is so gscheid“
und d’Schui hod di na nia ned interessiert.
Und wos du mochst des, bast eh nia, weil immer oana schreit,
s’ is a Kreiz, so a Kreiz.

Aufsteh’ mogst du a ned gern, ob’s lohnt, des is ned gwiss.
Bläde Dog gibt’s leider sauba z’foi.
Da Kaffee schmeckt so bitter heid, du zoigst a recht a Gfries,
s’is a Kreiz, so a Kreiz.

Doch du gspiast, wos olle andern nimma gspian.
Und du heast, wos olle andern ignoriern.
Olle hackln’s wia d’Roboter: Heisl, Kind, a haufa Schotta.
War des ois? Kimmt na mehr?

Dei Mama hod längst graue Hoa, dei Bruada drei moi gschiedn.
Dei Zeugnis interessiert koa oide Sau.
Da Buhmann bist du oiwei na, s’is ois beim Oidn bliem,
s’soibe Kreiz, s’soibe Kreiz.

Doch du gspiast, wos olle andern nimma gspian.
Und du heast, wos olle andern ignoriern.
Olle hackln’s wia d’Roboter: Heisl, Kind, a haufa Schotta.
War des ois? Kimmt na mehr?
War des ois? Kimmt na mehr?

Kimmt ned mehr?
Track Name: Mia brenn ma
Mia sann so jung, mia sann so geil und hamm nix zum Verlier‘n.
Mia lem ma unsere Träume,
uns kann nix passier’n.
Hamm koan Krieg g’seng
und wos Hunger is, wiss ma ned.
Mia hamm so guade Bildung
und an Flatscreen glei danem.
Mim Handy dauernd online,
24/7 - koa Problem!
Geh’n zum Gotcha spoin
und wean furchtbar fett.

Und mia brenn ma, für ois!
Brenn ma für den heißesten Scheiß.
He, mia brenn ma, für ois.
Nur langsam brenn ma aus.

Mia hamm scha ois, woin imma mehr
ois de Ander’n, des is klar.
Sperr’n Kinder unt im Keller ei,
neamnd hod’s gseng, neamnd hod wos da.
Sauba z’voi Auswahl,
suachan den nächsten Kick.
Vergleichan gern mit And’re
unser Goid, Haus, unser Kind.
Liachta, bunte Farben,
mia wear’n langsam blind.
Kimma nimma entscheiden,
schoiß ma uns aus’m Lem.

Und mia brenn ma, für ois!
Brenn ma für den heißesten Scheiß.
He! Mia brenn ma, für ois.
Nur langsam brenn ma aus.

Brenn ma so lang, bis nix mehr verbrenna ka ...
Track Name: Berlin
Neue Stadt, neuer Beginn.
Baby, du musst nach Berlin.
Alte Liebe und viel alter Rost
und immer die Angst, die Kontrolle zu verlieren.

Es frisst dich das Monster Berlin.
Weißt nicht mehr wie, nicht wohin.
Hast Heimweh, das Triste so satt,
kurz davor, die Kontrolle zu verlieren.

Das nächste Mal wird’s besser,
seitdem wartest du, wartest du lang.
Das nächste Mal wird’s besser,
seitdem wartest du, wartest du lang.

Neue Wohnung, die Hoffnung zerbricht.
Nur der Fernseher, der mit dir spricht.
Bleiche Massen verschlingt die Geisterbahn.
Bald wirst du die Kontrolle verlieren.

Das nächste Mal wird’s besser,
seitdem wartest du, wartest du lang.
Das nächste Mal wird’s besser,
seitdem wartest du, wartest du lang.
Hey, jetzt wird alles besser!
Hey, du wartest schon viel zu lang.

Und du kämpfst und du schreist und du weinst,
bis du nur noch flüsterst.
Wirst so still, immer stiller, bis nichts mehr bleibt,
ganz leise bist du - weg.
Track Name: Darenn de ned
Da Zug foad ohne di vom Bahnsteig.
S’Telefon klingelt, a do bist z’spät.
Iatzt miasn’s wieda auf di woatn.
Du bist kaum do, muast wieder geh.

Darenn de ned ...

Leid, de z’fria sann, sann unheimlich.
Liaba fünf noch wia viertel vor.
Schamst de, wieder bist du Letzter.
Brumfest: „I woas scha, duad ma leid“.

Darenn de ned ...

D’Uhr lauft imma weida,
d’Leid tickan wia Zoaga dahi.
Nur du wiast ned gscheida,
wei dei Uhrwerk lauft ned rund.

Drum: Darenn de ned ...
Track Name: Jung sa
D’Kinder sann scha aus dem Gröbern draust
und s’Gemüsebeet wochst so schee.
Verliebt schaut dei Ma nur an Kühlschrank a
und du mechst scha so lang geh.

Auf oamoi steht a do, 23 Joa, lange blonde Hoa.
G’spiast wos’d scha lang nimma gspiat und wia’s früher woa.

Und du mechst wieder jung sa, wia vor 30 Joa.
Er kannt zwar dei Bua sa, doch des nimmst du ned woa.

Er hoid de mid da Zündapp vom Vatern ob,
d’Lederjackn steht eam so guad.
Du zwiagatst vor Freid, reißt a d’Arm in d’Höh,
endlich host’n wieda an Muad.

Er is da dei, kannst de gfrei, doch dann ois vorbei.
Dei Ma weckt de auf: „Wos host drammt? Muas schee g’wesn sei!“

Und du mechst wieder jung sa, wia vor 30 Joa.
Er kannt zwar dei Bua sa, doch des nimmst du ned woa.

Wei du mechst wieder jung sa - scheiß auf 30 Joa!
Na amoi frei sa, steckst da Bleame in d’Hoa.

D’Kinder sann scha aus dem Gröbern draust.
Track Name: Er lügt
Schrei, wenn dir zum Schreien ist
und kämpf, wenn du nicht kämpfen willst
und nimm dir doch nicht immer so viel vor.
Lach, auch wenn’s im Hals stecken bleibt
und jubel nach der Jubelzeit
und tanz auf Gräbern im Sonnenschein.

Niemand weiß alles, niemand macht alles gut.
Niemand liegt immer richtig, niemand, keiner wie du.

Und wer hat dir gesagt, dass alles schöner wird?
Wer hat dir gesagt, dass alles besser wird?
Wer hat dir gesagt, dass alles leichter wird?

Tauch unter nach dem Untergang,
sei bekloppt, Bekloppte leben lang
und zieh dir diesen Schuh bitte nicht an.
Leide stets an Selbstmitleid,
verweiger’ Spaß und Heiterkeit,
kein Grund zum Lächeln, das geht auf’s Herz.

Jeder weis alles, besser, weiß alles gut.
Jeder liegt immer richtig, jeder, doch keiner wie du.

Und wer hat dir gesagt, dass alles schöner wird?
Wer hat dir gesagt, dass alles besser wird?
Wer hat dir gesagt, dass alles leichter wird?

Er lügt.
Track Name: Spiderman
Du spinnst, doch das ist mir meistens egal.
Ja, ich weiß: die Welt retten ist ’ne Qual.
Und ich hol’ die Jogginghosen, spann’ dein Netz ruhig hier.
Familienpizza schmeckt am besten mit dir.

Alle kleinen Mädchen stehen auf Spiderman.
Häng dich kopfüber vom Hochhaus und ich bin dein Fan!

Hey Spiderman,
hey Spiderman,
dann küss’ ich dich!

Zombieapokalypse - für dich kein Problem.
Wenn alle flüchten und schrei’n, lachst du: „Ich hab’s kommen seh’n“.
Und die vielen kleinen Monster kochen uns weich,
gib mir den größten Sack, den du findest, ich ertränk’ sie im Teich.

Alle kleinen Mädchen stehen auf Spiderman.
Häng dich kopfüber vom Hochhaus und ich bin dein Fan!

Hey Spiderman,
hey Spiderman,
dann küss’ ich dich!
Track Name: Losst's me geh
I foi me, wia drei moi gspimm
und deng ma: wad i blos im Bett ling blimm.

I mog ned singa, mog ned springa,
mog heid nur na in mei Bett.
Du kannst me gern homm, kannst me schimpfa,
des interessiert me an Dreck.
I hob heid gnua, losst’s mia mei Rua,
i bin heid gern de bläde Kua.
I mog mein, i mog mein, i mog mein ...

Friedn, mei Rua, losst’s me geh!
Mog mein Friedn, mei Rua, losst’s me geh.
I mog mein Friedn, mog mei Rua,
bin heid gern de bläde Kua.

I woas ned, wia soid’s weida geh,
doch so wias iatzt lauft, is goa ned schee.

I mog ned huschn, mog ned kuschn,
vor dir oder irgendwem.
Hä, wer glaubst du, dass du bist?
Iatzt sog hoid: wos is dei Problem?
Zum z’reißn gspannt, weil’s mia boid glangt,
i woas, wer iatzt glei oane fangt.
I mog mein, i mog mein, i mog mein ...

Friedn, mei Rua, losst’s me geh!
Mog mein Friedn, mei Rua, losst’s me geh.
I mog mein Friedn, mog mei Rua,
bin heid gern de bläde Kua.

Losst’s me geh, losst’s me geh ...
Track Name: Das Wetter wär' so schön
Du hast nichts zu erzählen, doch du öffnest deinen Mund.
Willst keine Menschen quälen, doch du tust es ohne Grund.
Alle anderen sind dran schuld, dass du dich scheiße fühlst,
du deinen Frust mit ’nem Schuss Selbstmitleid runterspülst.

Wann hast du eigentlich das letzte Mal gelacht?
Über deine Freunde nicht nur schlecht gedacht?
Seit wann macht dir dein eigenes Leben keinen Spaß?
Bist viel zu jung und beißt noch lange nicht ins Gras.

Du sagst, das Wetter wär’ so schön,
wenn es nicht regnen würde.
Du sagst, das Wetter wär’ so schön,
ohne Regen.

Du sagst, du hast nur Pech, doch ziehst die Scheiße magisch an.
Beginnst jeden Satz mit „aber“, mit ’nem Fragezeichen dran.
Die Pille gegen Traurigkeit versagt bei dir den Dienst,
obwohl du doch als Kind immer so ausgeglichen schienst.

Wann hast du dich zuletzt ganz ehrlich gefreut?
Eine getroffene Entscheidung nicht gleich sofort bereut?
Wo ist der Mensch, der auch mal glücklich war?
Bist ein Schatten deiner Selbst, wirkst so bizarr.

Du sagst, das Wetter wär’ so schön,
wenn es nicht regnen würde.
Du sagst, das Wetter wär’ so schön,
ohne Regen.

Und auch wenn die Sonne scheint,
wartest du auf den Regen ...

Du sagst, das Wetter wär’ so schön,
wenn es nicht regnen würde.
Du sagst, das Wetter wär’ so schön,
ohne Regen.
Track Name: Mogst schmusn, mia wad's wurscht 2015
I schau di iatzt scha a ganze Stund a.
Du kannst ned echt, sondern muast a Fee sa.
Deine Aung, de sann a Draum,
dageng is jeder Saphir nur Abschaum.
I bin a Mo, der se ned leicht verliebt,
doch bisher hob i ned gwisst, dass di gibt.
Du bist mei Göttin, i kann d’Glockn klinga hean,
mei ganz Lem mog i nur die verehren.

Mogst schmusn, mia wad’s wurscht,
aussadem hob i an Durscht,
i hoi uns wos zum Dringa.
Du bist mei Stern, i hob di gern,
aus uns zwoa kannt echt ebs wean,
i hear d’Engal singa.

Du sogst du host a Flaschn Wein dahoam
und dadst ma wirkle gern dei Wohnung zoang.
Oba i find’s in dera Kneipn na so schee,
i zier me ned, I mog ned mid dir mid geh.
I schof ma liaba na a Hoibe a, geh hau de zura,
is doch ned so schwa, und bist nett zu mir,
bist nett zu mir, schmus i vielleicht a mid dir.

Mogst schmusn, mia wad’s wurscht,
aussadem hob i an Durscht,
i hoi uns wos zum Dringa.
Du bist mei Stern, i hob di gern,
aus uns zwoa kannt echt ebs wean,
i hear d’Engal singa.

Du bist mei Traumfrau,
so schee, i kann di kaum a’schaun.
Dank dir is mei Lem wos wert,
bitte sei mei Schatz, weil i ohne di sterb.

Mogst schmusn, mia wad’s wurscht,
aussadem hob i an Durscht,
i hoi uns wos zum Dringa.
Du bist mei Stern, i hob di gern,
aus uns zwoa kannt echt ebs wean,
i hear d’Engal singa.
Track Name: Liebling
Du bist mei Liebling, i mog de so stoag gern.
De Auswahl is zwar groß, doch du wirst’s imma wean.
Weil, wia g’sogt, i mog de so gern.
Du bist so erfrischend, mei Mund sehnt se noch dir.
30 Grod am Weiher, hey du g’herst einfach zu mir.
Klingt vielleicht kitschig, doch i sog, wos i gspia.

De Andan foin voi mehr auf, du wirkst immer a weng blass.
Bist furchtbar sauer, schiabst oba trotzdem koan Brass.

Zitroneneis, du bist des Beste auf da Woid.
Zitroneneis, für di hob i immer Goid.
Zitroneneis, mit dir fangt mei Summa a.
Zitronen-, Zitronen-, -Eis!

Vanille mog doch a jeda, Schoklad is ganz ok.
Auf Kiwi griag i so a boizige Zung,
bei Tomate sog i „wäh!“.
Málaga is ma z’gallig, Amarena-Kirsch erst recht.
Mango, Erdbeer, Haselnuss geht scha ab und zua,
doch Zitrone is des, wos i mecht.

Eisdielen finden, Basilikum verleiht da a neis Gwand.
I mog de so wia du bist: pur - ois andre is a Schand.

Zitroneneis, du bist des Beste auf da Woid.
Zitroneneis, für di hob i immer Goid.
Zitroneneis, mit dir fangt mei Summa a.
Zitronen-, Zitronen-, -Eis!
Track Name: Voidepp
Scha wieder da soibe Kaas,
de gleich Diskussion,
i woas na immer ned,
ois andre wad glong.

Doch du losst, du losst, du losst ...
ned locka.

Du nervst, des kannst guad,
sog: gspiast du ned mei Wuad?
I steig dir auf’n Huad,
mi nervt dei ganze Bruat!
Du Depp, du Depp,
du depperter, depperter Voidepp!
Du Voidepp!

Ja, i bin a Frau - erzoi ma wos neis.
Brauch koan Beschützer ned,
los stecka dein Scheiß!

Doch du mechst, du mechst, du mechst ...
a Megade.

Du nervst, des kannst guad,
sog: gspiast du ned mei Wuad?
I steig dir auf’n Huad,
mi nervt dei ganze Bruat!
Du Depp, du Depp,
du depperter, depperter Voidepp!

Du Voidepp!
Track Name: Letzte Chance
Du setzt ois auf oa Koatn,
de Andan hamm de gwarnt.
Bist oana von der Soatn,
recht gierig, ohne Plan.
Wos moang kimmt, auf des pfeifst du,
du lebst im Hier und Jetzt.
Du mogst ned dauernd woatn,
wei di des zerfetzt.

Spoist Trumpf, dei letzte Chance.
D’Leid klatschn, hamm recht an Spaß.
Bist g’fangt im foischn Spoi.
Doch wia ma gwinnga kann,
host du verlernt.

Andre spoin mid zinkte Koatn,
nur du host as ned checkt.
Bist oana von de Hoatn,
iatzt hamm’s de gscheid dableckt.
So gern mechst du moi gwinnga,
scha wieda koid dawischt
und wieda muast du woatn,
bis endlich ebba mischt.

Spoist Trumpf, dei letzte Chance.
D’Leid klatschn, hamm recht an Spaß.
Bist gfangt im foischn Spoi.
Doch wia ma gwinnga kann,
host du verlernt.

Doch wia ma gwinnga kann,
host du nia gleant.

If you like Karin Rabhansl, you may also like: